Biografie

Germanist, Autor, Kulturjournalist, Schulbuchautor, Lehrbeauftragter für Literaturwissenschaft an der Pädagogischen HS der Diözese Linz, Literatur- und Musikkritiker für die Oberösterreichischen Nachrichten, (als AHS-Direktor seit 1.9.2016 im Ruhestand)

Arbeitsschwerpunkte: Gegenwartsliteratur (vor allem Österreich), Literaturkritik, Adalbert Stifter, Bildungsthemen, Didaktik des Deutschunterrichts auf der Sekundarstufe II, Literaturwissenschaft als Kulturwissenschaft

geb. 22. Juni 1954 in Linz, aufgewachsen im Innviertel, humanistisches Gymnasium in Ried/Innkreis, Matura 1972, Studium Konzertfach Violine am Salzburger Mozarteum bei Bruno Steinschaden  (nicht abgeschlossen), Studium der Germanistik und Geschichte in Salzburg, Dissertation über das Thema "Bertolt Brecht und Karl Korsch. Untersuchungen zur Subjekt-Objekt-Dialektik in realistischer Literatur und marxistischer Philosophie" bei Walter Weiss, Dr. phil., Mag. phil.

Seit 1978 AHS-Lehrer für Deutsch und Geschichte, von 1978 bis 2002 am BORG Honauerstraße Linz, 2002-2016 Direktor des Georg von Peuerbach-Gymnasiums Linz/Urfahr, Ernennung zum Hofrat 2011, Versetzung in den Ruhestand 2016; weiterhin tätig als Lehrbeauftragter für Literaturwissenschaft an der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz (http://www.phdl.at/) seit 1987

Kabarettistische Tätigkeit zwischen 1977 und 1993 (Schwerpunkt kabarettistisches Lied), ausgezeichnet mit dem Förderungspreis der Rauriser Literaturtage für literarisches Chanson (1976), dem "Salzburger Stier" 1982 und dem Lesezirkel-Preis der Wiener Zeitung 1986 (für Kurzprosa)

Von 1989 bis 2001 Leiter der Arge Deutsch an AHS in Oberösterreich, Veranstalter und Referent zahlreicher Fortbildungsveranstaltungen, langjährige Kooperationen mit dem Landestheater Linz und mit dem StifterHaus Linz (Literatur- und Theaterpädagogik). Herausgeber der Deutschdidaktik-Zeitung GERM am Pädagogischen Institut des Bundes in OÖ. von 1989 bis 2001, Mitglied des Beirats der Didaktik-Zeitschrift „ide“ bis 2013, Mitbegründer und Redakteur der pädagogischen Zeitschrift „AHAes“ (von 1998 bis 2002, gemeinsam mit Gerhard Zenaty).

1982 bis 1992 freier Mitarbeiter der Abteilung Literatur und Hörspiel im ORF Oberösterreich

Langjährige Tätigkeit in der Erwachsenenbildung (u.a. Volkshochschule Linz, Akademie für Gesundheitsberufe am Wagner Jauregg-Krankenhaus Linz)

Zahlreiche Publikationen (siehe Seite "Publikationen")

Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Germanistik
Mitglied des Adalbert-Stifter-Instituts Linz (http://www.stifter-haus.at/)
Gründungsmitglied des Neuen Forums Literatur (bis zur Auflösung 2016 nach dem Tod von W. Wippersberg)
Mitglied der Gesellschaft für Bildung und Wissen (www.bildung-wissen.eu)
Mitglied des Linzer Konzertvereins (www.linzer-konzertverein.at)
Mitglied des Vereins zur Verzögerung der Zeit
Gründungsmitglied des Lions Clubs Gallneukirchen (Präsident Juli 2017-Juli 2018)

Seit 2000 Kolumnist ("Die Sprache, die wir sprechen", "Schacherreiters Bücherregal", "Sicht der anderen", "Unser Inn/4") und Literatur- und Musikkritiker für die „Oberösterreichischen Nachrichten“  (http://www.nachrichten.at/), journalistische Veröffentlichungen auch in "Die Presse", "Wiener Zeitung", "Die Furche" u.a.m.

Moderationen, vor allem für Kulturveranstaltungen (regelmäßig im StifterHaus Linz, im Literatursalon des Linzer Posthofs)

Wohnort Gallneukirchen, verheiratet seit 1976 mit Mag. Ulrike Schacherreiter, drei "Kinder" (Judith *1977, Florian *1984, Philipp *1987), zwei Enkelkinder: Enrico *2012 (aus der Ehe meiner Tochter Judith mit Jorge Juan Bautista, Oaxaca, Mexico) und Rosa (*16.1.2018, aus der Ehe meines Sohns Florian mit Julia)

mit Leidenschaft und Eifer dilettierend in folgenden Bereichen: klassische Musik (u.a Violine im Linzer Konzertverein), Fußball (Vereinsmitglied SV Ried, Torhüter-Karriere in Lehrer- und Wirtshaus-Mannschaften), kochen, essen & trinken